Weltfriedensdienst e.V.

Wasserfussabdruck

Unsere interaktive Wasserfußabdruckampel gibt Dir Hinweise darauf, wo Du Deinen Wasserfussabdruck hinterläßt und was 
Du tun kannst, um ihn positiv zu gestalten.

Tipps und Tricks zum Verkleinern des eigenen Wasserfussabdrucks

Wir haben einige Ideen zusammengetragen, wie Du Deinen persönlichen Wasserfussabdruck auf der Erde verringern kannst. Wir sind sicher, Dir fällt noch viel mehr dazu ein...

1. Lebensmittel möglichst regional einkaufen!

2. Essen, was gerade Saison hat! Trockenregionen schonen.

3. Weniger tierische Produkte wie Fleisch, Milchprodukte und Eier!

4. Lebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft kaufen!

5. Weniger aufwendig verpackten Lebensmitteln den Vorrang geben und Hausmüll richtig trennen.

6.  Um den Palmölverbrauch zu reduzieren, öfter mal selbst zum Kochlöffel greifen und beim Kauf von Lebensmitteln, und Körperpflegeprodukten das Kleingedruckte lesen.

7. Bei Kleidung auf Herkunft und Langlebigkeit und die  der Materialien achten.

8. Gebrauchsgegenständen ein langes Leben schenken. Lieber teilen und reparieren als den Kreislauf aus Kaufen und Wegwerfen befeuern!

9. Produkte mit Mikroplastik vermeiden, dabei helfen der Einkaufsratgeber vom BUND oder Apps wie Codecheck.

10. Öfter das Rad nehmen, laufen oder in die Öffis steigen und das Auto stehen lassen.

Harvest time: local farmers sell organic produce at the Ann Arbor Farmer’s Market ©Photo by Dave Brenner, U-M SNRE, bit.ly/1ASTdJH

Die Erstellung der Wasserfussabdruckampel wurde gefördert aus Mitteln des BMZ, von Brot für die Welt, der Landeszentrale für Entwicklungszusammenarbeit Berlin und unterstützt von ITB. Ihr Inhalt spiegelt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Förderer wider.